Tretet ein in die wundervolle & zauberhafte Welt von Disney!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Amarantha Pendragon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Amarantha Pendragon
avatar



MITLGIED SEIT : 09.07.16
SPRECHBLASEN : 2

BeitragThema: Amarantha Pendragon    Sa Jul 09, 2016 7:05 pm



NAME
Sehr erfreut ihre Bekanntschaft zu machen! Ich heiße Amarantha Merlina Pendragon und bin Tochter von König Arthur und Königin Guinevere von England. In weniger formellen Momenten, nennt man mich jedoch einfach nur Amy.
Meinen Vornamen erhielt ich von meiner Mutter, die sich dabei an einer magischen Pflanze orientierte, die in ihrem Garten wuchs. Der Name der Amarant-Blume stammt aus dem griechischen und bedeutet in etwa 'die Immerwährende' oder 'die Unvergängliche'. Der Grund für diese Namensgebung ist denkbar naheliegend, denn auch wenn die Pflanze abgeschnitten und getrocknet wird, behält sie ihre rote Farbe. Den Namen einer Pflanze zu tragen, der heilende Kräfte zugesprochen werden, soll dazu beitragen, dass ich mein Leben lang gesund und munter bleibe und bisher scheint es zu funktionieren.
Mein Zweitname hat einen ganz anderen Ursprung. Mein Vater suchte ihn aus als Dank an seinen Mentor und guten Freund Merlin, der darüber hinaus auch mein Patenonkel ist. Merlina ist die weibliche Form des Namens Merlin und soll mich daran erinnern, dass es neben meinen Eltern einen weiteren Menschen auf der Welt gibt, der schützend seine Hände über mich hält. Aber ich persönlich bin auch sehr stolz darauf den Namen eines der größten Magier der Welt zu tragen!

ALTER & GEBURTSTAG
Momentan befinde ich mich im sechzehnten Jahr meines Lebens und hab noch ein ganzes Stück vor mir, bis ich endlich zu den Erwachsenen zähle. Meinen Geburtstag feierer ich annual am 21ten Dezember, der - wie Merlin mir stolz Jahr um Jahr erklärt - der Entdeckungstag des Elementes Radium war. Naja, noch ist er es nicht, zumindest nicht in unserer Welt...
Jedenfalls ist es ein tolles Gefühl aufzuwachen und die schneebedeckten Wälder und Wiesen zu sehen. Ganz so, als hätte man nur für mich eine weiße Tischdecke für ein Festmahl ausgebreitet. Da macht es auch nichts, dass es so kalt ist, dass man seinen Atem sehen kann!
Vielleicht noch etwas; Meine Mutter und Merlin bestimmten nach meiner Geburt mein Sternzeichen für mich und es stellte sich heraus, dass ich eine Schützin bin.

GESINNUNG
Eine wirklich interessante, aber ebenso schwierige Frage. Merlin brachte mir immer bei, dass es nicht nur das reine Böse und das reine Gute gibt. Viel mehr hat jedes Lebewesen seine guten und seine schlechten Seiten. Ich selbst habe auch so meine schlechten Eigenschaften und Charakterzüge, auf die ich nicht stolz bin, aber alles in allem halte ich mich für eine Verfechterin von Recht und Ordnung. Ich bin überzeugt, dass es irgendwann möglich sein wird in Frieden mit allen zu Leben und das Güte und Vergebung einen großen Teil dazubeitragen könnten. Genau deshalb bin ich wirklich froh darüber, dass Prinz Ben sich dazu entschieden hat einigen Kindern die Chance zu geben zu beweisen, dass nicht jeder auf der Insel der Verlorenen abgrundtief böse und verloren ist. Ich denke viele bereuen ihre Taten und Kinder können doch gar nichts für das Verhalten ihrer Eltern...

SCHULE
Momentan bin ich noch Schülerin der Auradon Prep und dieses Jahr ist das zweite an dieser Lehranstalt für mich. Ich besuche die zehnte Klasse und beteilige mich auch an mehreren Schulclubs. Ich bin im Duellierclub, weil mein Vater mich das Fechten lehrte. Außerdem bin ich dank Merlin im Technikclub gelandet, denn er sorgte schon früh dafür, dass ich mich sehr für allerlei Maschinen und Erfindungen begeistern konnte. Ich wäre auch gerne im Chor, bin aber viel zu scheu um vor anderen Menschen zu singen! Dem Buchclub wäre ich auch gerne beigetreten, aber... Ich denke ich sollte an einer Schule, die darauf besonnen ist nicht mehr nur auf Magie zu vertrauen, keine alten Grimoires, Kräuter-Kompendien und Zauber-Almanache lesen...

MUTTER & VATER
Meine Eltern sind wunderbare Menschen! Oder naja, meine Mutter war es... Wie bereits erwähnt waren sie das Königspaar Englands und mein Vater verwalten immer noch unsere Lande, auch wenn wir eigentlich ebenfalls ein Teil des großen Königreiches Auradon geworden sind.
Meine Mutter - Königin Guinevere Pendragon - war eine mitfühlende und barmherzige Frau, die nicht nur für ihre Güte und ihre grenzenlose Loyalität ihrem Reich gegenüber bekannt war, sondern auch für ihre Eleganz und ihr strahlendes Lächeln. Sie wäre dieses Jahr 38 geworden, starb aber an einer schweren Lungenentzündung, als ich noch klein war. Man erzählte mir immer viel über sie. Als Königin hatte sie alle Hände voll zu tun, denn sie unterstützt meinen Vater nicht nur, sondern kümmert sich höchstpersönlich um Probleme innerhalb des Volkes und verreist oft um sich selbt vor Ort ein Bild von der Situation zu machen. Sie ist ein großes Vorbild, auch wenn wir nicht viel Zeit zusammen verbracht haben. Sie war eine wunderbare Frau und ich vermisse sie auch jetzt noch...
Mein Vater - König Arthur Pendragon - ist aber ein ebenso bewundernswerter Mensch! Er mag als gewöhnlicher Waise angefangen haben, aber sein großes Herz, seine Güte und sein Verstand brachten ihn dorthin, wo er heute ist. Mit 39 Jahren sitzt er auf den Thron des Landes, das er über alles liebt. Vater ist ein großartiger Mann, der beharrlich und geduldig seine Ziele verfolgt, ohne sich jemals zu beschweren. Er glaubt stets daran, dass jeder das Gute in sich zum Vorschein bringen kann und inspiriert sein Volk und auch mich jeden Tag aufs Neue. Er ist ein genauso großes Vorbild für mich wie meine Mutter und ich stehe ihm sehr nahe.

AUSSEHEN
Ich bin ein eher zierliches Mädchen. Ich bin mit meinem Wachstum schon fast am Ende und messe momentan in etwa 161,3 Zentimeter. Bei einem dazugehörigen Gewicht von 54,2 Kilogramm gelte ich als normalgewichtig und ich fühle mich auch sehr wohl so, wie ich gerade bin. Dank dem meist regnerischen Wetter in England bin ich ziemlich hellhäutig, werde aber überraschend schnell braun, wenn die Sonne mal scheint! Ich habe keine auffälligen Muttermale, Narben, Tattoos oder Sonstiges, besitze aber Piercings - nämlich meine Ohrlöcher. Mein Haar ist genauso dunkelblond wie das meines Vaters und meine Augen sind ebenfalls wie seine - hellblau. Das einzige, was ich von meiner Mutter geerbt hab ist wohl meine schmale Figur, wobei ihr mein Vater in nichts nachsteht. Ich bin also genauso filigran und zierlich gebaut wie die beiden und hab nicht gerade viele Muskeln. Ich bin aber zufrieden mit mir und mag meine Augen und meine vollen Lippen sehr!
Alles in Allem bin ich aber niemand, der besonders auffällt, kein Wunder bei all den interessanten und attraktiven menschen um mich herum! Ich bin eben eher durchschnittlich und kleide mich auch ziemlich schlicht, wenn auch feminin und mädchenhaft mit vielen Blumenmustern, Pastell-Farben und Rüschen. Mir sieht man also an, das ich ein wahrliches Mauerblümchen an, aber ich mag es so.

CHARAKTER
Jetzt bin ich ein bisschen überfragt, wenn ich ehrlich bin. Ich bin sehr schlecht darin mich selbst einzuschätzen, aber ich werde es mal versuchen, auch, wenn ich mir sicher bin, das ich mein Licht ein wenig unter den Scheffel stellen werde. Nun, ich denke ich bin ziemlich hilfsbereit und freundlich, weil ich denke, das das beides sehr wichtige Eigenschaften sind. Ich gehe nie an jemandem vorbei, der aussieht als bräuchte er Hilfe oder jemanden zum Reden, auch wenn das Ansprechen meist etwas Überwindung meinerseits bedarf. Ich denke ich bin gut darin anderen zuzuhören und sie zu trösten, auch wenn ich manchmal nicht direkt einen guten rat parat habe. Ich strenge mich immer sehr an anderen eine Freude zu machen, wenn es ihnen schlecht geht und wenn sie dann wieder lächeln können, ist das auch für mich ein Erfolg. Ich mag es andere glücklich zu sehen und ich brauche nicht mehr als ein freundliches Lächeln meiner Freunde zu sehen, damit es mich auch gut geht. Ich werde leider ziemlich oft traurig, weil ich von Natur aus sehr melancholisch und nostalgisch bin. Manchmal fange ich ohne Vorwarnung an zu weinen oder werde ganz betrübt, aber mit geht es genauso schnell wieder besser, wenn ich einen Moment alleine bin und mich wieder fangen kann. Ich brauche ehrlich gesagt ziemlich oft zeit für mich alleine um einfach nur nachzudenken und vor mich hinzuträumen, aber ich bin auch sehr gesellig und bin gerne mit meinen Freunden zusammen. Partys sind eher nicht mein Ding, weil ich nicht so gerne auf andere zugehe und scheu bin, aber umso mehr liebe ich es einfach nur einen Film in meinem Freundeskreis zu sehen oder zusammenzusitzen und einfach nur zu reden. Ich bin ziemlich einfach zu befriedigen, wenn man so will, denn ich halte mich für bescheiden, aber auch ich habe Wünsche und Träume, die ganz und gar nicht klein und unbedeutend sind. Ich bin eine wahre Träumerin und ich fantasiere gerne herum. Was sein könnte, wenn ich dies und das tue, wie mich wohl andere einschätzen, was wohl passiert wäre, hätte ich anders gehandelt - ich denke sehr viel über die verrücktesten Sachen nach und Merlin sagt ich hätte eben eine lebhafte Fantasie. Er erzählte mir mal, das Fantasie etwas sei, das keine Grenzen hat und ich mich glücklich schätzen kann so kreativ und nachdenklich zu sein und da stimme ich ihm zu. Ich leibe es Sache auszutüfteln und verbringe manchmal mehr Zeit damit mit Dinge auszudenken und zu überlegen als mit den Hausaufgaben. Ich bin aber nicht nur eine verschlafene Träumerin, sondern sehr fleißig! Ich erledige immer, was man mir aufträgt und zwar gewissenhaft! Ich bin fleißig und zielstrebig, selbst wenn man mir schier unmögliche Dinge aufträgt. Ich gebe immer mein Bestes und versuche alles alleine hinzubekommen, auch wenn ich eigentlich weiß, das ich Hilfe brauche. Ich nehme nicht gerne Hilfe an, wenn ich ehrlich bin und ich belästige meine Freunde auch nur dann, wenn sie mir das okay dazu geben. Ich bin eigentlich ein ganz schöner Sturkopf und nur von etwas abzubringen, wenn man mir klipp und klar erklärt, warum ich das nicht tun sollte oder es nicht geht. Ich brauche immer eine logische Erklärung für etwas um es zu verstehen und bin unzufrieden, wenn es Dinge gibt, die mir nicht klar sind. Das ist manchmal ziemlich unhöflich von mir, weil ich unbewusst andere bedränge und ihnen endlos lange Fragen stelle, bis es in meinen Kopf geht, aber ich mag es nicht, wenn das letzte Teil vom Puzzle fehlt! Ich mag es geordnet und klar und nicht kompliziert, deshalb bin ich auch sehr organisiert und mag Chaos nicht ausstehen. Ich bin aber auch schnell zu verunsichern und werde hektisch oder nervös, was mich dazu veranlasst alles über Ordnung zu vergessen, das ich weiß. Wenn ich unter Zeitdruck stehe ist es ganz schlimm und spontan bin ich auch überhaupt nicht. Da wir gerade bei meinen schlechten Eigenschaften sind: Ich bin von zeit zu Zeit sehr anhänglich, und bin dann ganz schön rücksichtslos, was die Privatsphäre anderer angeht. Wenn ich aber merke ich bin nicht erwünscht gehe ich natürlich! Nur merke ich in den seltensten Fällen, was man mir mitteilen möchte, denn ich kann einfach den Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstehen. Deshalb nennen mich auch viele verpeilt, aber eigentlich bin ich nicht so dumm wie man glauben könnte, sondern ziemlich schlau. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum viele mich ausnutzen. Sie denken ich bin ein bisschen verpeilt und da ich ohnehin sehr viel Vertrauen in andere lege bin ich das perfekte Ziel. Es schmerzt mich immer wenn ich merke man hat mich nur benutzt, aber eigentlich bin ich es ja selbst schuld. Ich lasse andere oft einfach machen und kann einfach nicht 'Nein' sagen. Ich bin einfach unglaublich leicht hinters Licht zu führen und auch leider leicht zu manipulieren. Aber ich halte mich auch sehr an regeln und bin vielleicht etwas zu ernst, wenn es um die Regeln und Vorschriften an unserer Schule geht...

STÄRKEN & SCHWÄCHEN
⚜ Ich gebe immer 150% und bin sehr ehrgeizig!
⚜ Mein Gesang ist laut Archimedes ganz in Ordnung.
⚜ Ich kann ein bisschen zaubern.
⚜ Dank meinem Vater kann ich  ein bisschen Fechten.
⚜ Ich bin ziemlich geschickt mit meinen Händen.
⚜ Ich bin danke Merlin auch multilingual.

⚜ Ich bin mindestens genauso scheu wie ein Reh!
⚜ Unter Stress werde ich schnell zum Tollpatsch.
⚜ Ich habe ein furchtbares Timing und ziehe das Unglück magisch an!
⚜ Man sagt mir oft ich wäre sehr naiv...
⚜ Ich habe furchtbare Angst vor Spinnen!
⚜ Ich kann absolut und hundert-prozentig nicht Tanzen!

VORLIEBEN & ABNEIGUNGEN
⚜ Ich gehe gerne Spazieren.
⚜ Ich trinke wahnsinnig gerne Tee!
⚜ Am liebsten lese ich Zauber- oder Sachbücher.
⚜ Es geht nichts über ein schönes, langes und entspanntes Bad.
⚜ Ich habe ein Faible für Modellbau.
⚜ Ich liebe Tiere, solange es keine Spinnen sind...

⚜ Ich kann einfach keine Spinnen ausstehen...
⚜ Die Sommerhitze ist für mich unerträglich!
⚜ Ich mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen.
⚜ Große Menschenmassen und ich vertragen sich nicht...
⚜ Ich finde Vorurteile sind etwas schreckliches.
⚜ Nennt mich humorlos, aber Streiche finde ich kindisch und unfair.

VERGANGENHEIT
Angefangen hat mein leben natürlich bei meiner Geburt. Ich bin am 21ten Dezember geboren - also im Winter. Der Winter ist aber nicht gerade der beste Monat für eine schwangere Frau ihr Baby zu bekommen. Meine Mutter fing sich kurz nach meiner Geburt eine leichte Lungenentzündung ein, die sie so schnell nicht mehr loswurde. Es ging lange Zeit gut, aber da sie meinem Vater beim regieren half und sich nicht genügend ausruhte, verschlimmerten sich die Symptome nach und nach. Vater, Merlin und die anderen Angestellten zwangen sie immer wieder dazu sich schlafen zu legen, aber wenn sie nicht gerade dabei war Papiere zu unterzeichnen oder jemandem eine Audienz zu gewähren, kümmerte sie sich um mich und schlief somit viel zu wenig. Nach einigen Monaten stellten die Ärzte fest, dass ihre Erkrankung chronisch geworden war und sie von nun an immer Problem beim Atmen haben würde, aber Mutter änderte sich trotzdem nicht. Sie wollte einfach nicht wegen einer lächerlichen Krankheit aufhören sich um mich oder ihr Volk zu kümmern, aber es blieb ihr oft nichts anderes übrig als sich hinzusetzen und auszuruhen, da jegliche Anstrengung bei ihr zu Atemproblemen führte. Nach und nach musste sie immer mehr Arbeit an Vater abgeben, den Merlin zu Hilfe kommen musste, damit er sich nicht auch überarbeitete. Um mich kümmerte sich immer öfter eine Amme, damit meine Mutter schlafen konnte und als ich drei Jahre alt geworden war, sah ich meine Mutter und meinen Vater vielleicht drei Mal die Woche beim essen. Als Kind verstand ich natürlich nicht warum sie keine Zeit für mich hatten und ich weinte oft, aber aus heutiger Sicht ist mir natürlich klar, das das Wohlergehen des Volkes wichtiger war als das Spielen mit mir. Ich hatte ohnehin die Bediensteten, die sich um mich kümmerten und Merlin, der mich ab und an auf einen Spaziergang mitnahm um mir die Welt zu zeigen. Ich konnte mich wirklich nicht beschweren, denn trotz all der Arbeit vergaßen die beiden nie meinen Geburtstag und waren immer da, wenn ich gerade etwas neues gelernt hatte und ihnen stolz zeigte, was ich konnte. Es war also eigentlich gar nicht so schlimm für mich und ich wünschte mir ich wäre damals nicht so anstrengend gewesen, vielleicht hätte Mutters Krankheit sich dann gebessert und Vater wäre weniger gestresst gewesen...
Im Februar meines sechsten Lebensjahres starb meine Mutter an ihrer Krankheit und das ganze Königreich verfiel in Schockstarre. Jeder hatte geglaubt sie würde noch sehr lange Königin sein und keiner war wirklich auf ihren Tod vorbereitet gewesen. Am wenigsten Vater und ich. Während ich Wochen lang nur weinte und nichts anderes tat als mich in meinem Zimmer einzusperren, musste Vater seine Trauer unterdrücken und weiter regieren. Ich kann mir nicht einmal vorstellen wie schlimm es für ihn gewesen sein muss und trotzdem war ich nicht da gewesen um ihm zu helfen. Ich weiß, ich war erst sechs, aber wäre ich zu dieser Zeit nicht so anstrengend und trotzig gewesen, hätte es ihm sicher geholfen...
Die Jahre vergingen und nachdem unser Königreich für gut drei Jahre auf wackeligen Beinen gestanden hatte, kehrte es in meinem zehnten Lebensjahr wieder zu seiner alten Form zurück. Nicht nur, weil wir endlich unsere Trauer überwunden hatten, sondern auch, weil wir dem Königreich Auradon beitraten und Vater ein Haufen Arbeit abgenommen wurde. Als Teil Auradons regiert Vater weiterhin als König Englands, allerdings steht über ihm King Beast, der alles überwacht. Um viele Dinge musste er sich jetzt also nicht mehr kümmern und hatte nun auch viel mehr Zeit für die Probleme seiner Brüder, was für alle ein Gewinn war. Ich selbst wurde in dieser Zeit von Merlin unterrichtet. Ich lernte Lesen, Schreiben, die Sprachen Englisch, Französisch, Latein und Deutsch, sowie Naturwissenschaften und viele weitere Dinge. Vater nahm sich ab und an Zeit mich das Fechten zu lehren, aber nichts interessierte mich so brennend wie die Magie. Merlin als der größte Zauberer der Welt hatte zuerst bedenken mich die Magie zu lehren, aber ich hatte Potenzial und schließlich gab er nach. Er brachte mir verschiedene Zauber bei, aber natürlich nur harmlose Aufräum- oder Verwandlungszauber. Er wollte nicht, das ich mich zu viel auf die Magie verließ und zeigte mir nur einige Tricks, aber das reichte mir schon. Ich verbrachte viel Zeit mit Merlin und Archimedes und leider nur wenig Zeit mit meinem Vater. Am gravierendsten war es aber, das ich kaum Kontakt zu gleichaltrigen hatte, da ich kaum das Schloss verließ. Ab und an war ich gast auf einer Geburtstagsparty von anderen Prinzessinnen und Prinzen, begleitete meinen Vater auf andere Veranstaltungen oder organisierte gezwungenermaßen selbst eine Teeparty und lud andere Mädchen ein, aber das war schon alles. Ich spielte nicht mit anderen Kindern sondern lernte lieber unter Merlins Aufsicht, was es mir in meinem ersten Jahr in Auradon nicht gerade leicht machte.
Mit 15 Jahren entschieden sich mein Vater und Merlin mich auf eine öffentliche Schule zu schicken, weil ich eben kaum Kontakt zu Gleichaltrigen gepflegt hatte und nur bedingt dazu fähig war mich mit anderen zu unterhalten. Ich sträubte mich zuerst, aber ich gewöhnte mich überraschend schnell an Auradon und fand auch ein paar Freunde! Nun bin ich im zweiten Jahr und kann hautnah miterleben wie die Welt sich verändert. Mit Prinz Bens Erlass wurden Kinder der Bösewichte von der Insel der Vergessenen nach Auradon geladen und ich war von Anfang an hell auf begeistert von allem. Ich glaube fest daran, das es keinen Grund gibt sich Sorgen über die vier zu machen und hoffe, das bals noch mehr Kinder nach Auradon geholt werden, denn es wäre unverantwortlich sie für immer auf diese Insel zu sperren! Aber das ist eigentlich nichts um das ich mir Gedanken machen sollte. So wie Prinz Ben zum König gekrönt werden wird, werde auch ich bald in die Fußstapfen meines Vaters treten und über England regieren. Das Problem dabei ist allerdings, dass ich es mir überhaupt nicht zuraue so viele Menschen zu leiten! Ich bin noch nicht dazu bereit und die Zeit vergeht einfach wie im Flug, sodass es immer dringlicher wird zu lernen, wie ich eine so gute Herrscherin werde wie meine Eltern...

ADMINSTUFF

Avatarperson:  Ashley Benson
Zweit-/Drittcharaktere: Yaozu Yu

Regeln gelesen?  [X] Ja  [ ] Nein

ABOUT YOU
Hinter Amy stecke ich, eine 19-Jährige Göre, die sich in den letzten paar Jahren den Spitznamen 'Fell' eingefangen hat und nicht mehr los werden wird. Nennt mich ruhig Fell oder nach den Namen meiner beiden Lieblinge - Amy oder Yaozu.
Ich freue mich aufs Schreiben mit euch! ❤
code by realis @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jane
TOCHTER DER GUTEN FEE
avatar



MITLGIED SEIT : 10.12.15
SPRECHBLASEN : 79

BeitragThema: Re: Amarantha Pendragon    Sa Aug 13, 2016 4:24 pm

Endlich melde ich mich mal wieder ... und gebe dir auch schon das Wob.
du darfst dich nun verschieben (villeicht noch mal durch ein Rechtschreibprogramm laufen lassen) und dann darfst auch schon posten.

Viel Spaß :3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amarantha Pendragon
avatar



MITLGIED SEIT : 09.07.16
SPRECHBLASEN : 2

BeitragThema: Re: Amarantha Pendragon    So Aug 14, 2016 5:02 pm

Danke!~
Was meinen Zweit-Chara anbelangt, wird es wohl noch etwas dauern, bis er fertig wird, ich muss mir einige Sachen noch einmal überlegen, bevor ich nachher was in seinen Steckbrief schreibe, dass ich doch lieber ändern will...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jane
TOCHTER DER GUTEN FEE
avatar



MITLGIED SEIT : 10.12.15
SPRECHBLASEN : 79

BeitragThema: Re: Amarantha Pendragon    So Aug 21, 2016 6:31 pm

Das ist kein Problem Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Amarantha Pendragon
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kizuna Pendragon [Meisterin] Arthuria Pendragon [Waffe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Disney´s Descendants - Die Nachkommen :: MIRRORS ON THE WALL :: APPLICATION-
Gehe zu: